Posts Tagged ‘Bauabschnitt’

„Morgen wird angespritzt.“

8. November 2012

Die Bünder Straße hat sich dem Erscheinungsbild von Himmel und Landschaft angepasst und präsentiert sich seit heute in einem frischen Mausgrau (um es mit Loriot zu sagen). Die Asphalttragschicht ist drin. „Morgen wird höchstwahrscheinlich angespritzt“, berichtet Baukoordinator Alexander Graf. Dass heißt, dass am Freitag die Haftkleberemulsion aufgetragen wird, die dafür sorgt, dass sich die Asphalttragschicht und -deckschicht verbinden.

Zur Erinnerung: Bevor die oberste Asphaltschicht aufgetragen werden kann, muss sich das Wasser aus der Emulsion lösen. Während dieser Zeit, darf die Bünder Straße weder befahren noch betreten werden.

Dass es gar nicht so leicht ist, die Fahrbahn zu meiden, bemerkte ich beim Fotografieren. Immerhin: Heute kann man wirklich von einer Vollsperrung sprechen. Es kommt keiner durch.

Hier einige Fotos, die ich heute Vormittag in der Baustelle gemacht habe.

Fußgängerampel aufgestellt

12. Oktober 2012

An der altbekannten Stelle wurde die neue Fußgängerampel, die mit modernster Technik ausgerüstet ist, jetzt aufgestellt. (Siehe auch Tagebucheintrag „Stand der Dinge im 1. Bauabschnitt“ vom 31. August.)

Es besteht übrigens kein Grund zur Sorge, dass die Ampel – die mit einem akustischen Freigabesignal für Menschen mit Sehbehinderung ausgestattet ist – den ganzen Tag „klackern“ wird. Das Geräusch ertönt nur, wenn vom Fußgänger ein spezieller Knopf betätigt wird.

Aktuelle Kurzmeldungen

10. September 2012

Hier einige Kurzmeldungen aus der Baustelle:

  • Zur Zeit werden im 2. Bauabschnitt die Bordsteine im Kreuzungsbereich Alter Postweg / Südfeldstraße gesetzt. Nach der Fertigstellung im Kreuzungsbereich, werden die Arbeiten in Richtung der Neuapostolischen Kirche fortgesetzt.
  • Das Lager am Alten Postweg wird zur Zeit abgeräumt, damit die Bauarbeiten mit den Arbeiten an der dort anzulegenden Grünfläche beginnen können. Geh- und Radweg werden an dieser Stelle hinter der alten Eiche verlegt (siehe Bericht „Aktion deckelfreie Fahrbahn“). Außerdem werden zwischen dem Alten Postweg und der Straße Am Hang zwei Bänke aufgestellt.
  • An der neuen Fußgängerampel im 1. Bauabschnitt werden ein Grünbeet, Verweilecken sowie eine Infovitrine eingerichtet. Zusätzlich werden dort vier Bänke und zwei neue Bushäuschen aufgestellt.
  • Die Erdwälle im 2. Bauabschnitt sind größenteils verschwunden.

Asphaltierung geplant für Ende Oktober

10. September 2012

Voraussichtlich Ende Oktober soll die Asphaltdeckschicht in der kompletten Baustelle – also vom Kreisverkehr Milchstraße bis zum Kreisverkehr an der Neuapostolischen Kirche – eingebaut werden.

 
Bevor die Deckschicht kommen kann, muss im 2. Bauabschnitt zunächst die Apshalttragschicht eingebaut werden. Auf den Fotos, die ich am Freitag machte (siehe unten), ist zu sehen, dass der Straßenunterbau jetzt bis zum Kreisverkehr an der Neuapostolischen Kirche fertiggestellt ist. Laut Franz-Josef Dickhausen, der im Moment den Baukoordinator vertritt, ist das noch nicht die endgültige Höhe: „Die letzten zehn Zentimeter werden kurz vor den Apshaltierungsarbeiten aufgetragen, damit das Schotterplanum nicht durcheinander gefahren wird.“ Diese Arbeiten sind ebenfalls für Ende Oktober geplant. (more…)

Stand der Dinge im 1. Bauabschnitt

31. August 2012
  • Die Bord- und Rinnsteine sind auf beiden Straßenseiten bis auf Höhe des Alten Dorfkrugs eingebaut. Im nächsten Schritt werden die Geh- und Radwege zwischen der Mittelpunktstraße und dem Alten Dorfkrug gepflastert.
  • An dieser Stelle (siehe Foto) wird eine neue Fußgängerampel mit digitaler Technik eingebaut. Ampeln mit digitaler Technik messen die Verkehrsströme. Je nach Verkehrsaufkommen dauert es nach dem Drücken des Ampelknopfes unterschiedlich lange, bis man als Fußgänger grünes Licht bekommt. Außerdem wird die Fußgängerampel mit einem akustischen Freigabesignal ausgestattet sein, an dem Menschen mit einer Sehbehinderung erkennen können, ob sie gehen dürfen oder nicht.
  • Die Straßenbeleuchtung wurde im gesamten 1. Bauabschnitt installiert und leuchtet Nachts auch schon. Beim Fotografieren konnte ich nur eine Laterne ablichten, da sich die anderen im Blätterdach der Bäume an der Bünder Straße verstecken. Beim einem nächtlichen Spaziergang gestern Abend konnte ich mich aber davon überzeugen, dass trotzdem Licht auf die Straße fällt. In der dunklen Jahreszeit dann ja sowieso noch mehr als im Sommer. 😉 (more…)

Flinke Kanalbauer

6. August 2012

Im 2. Bauabschnitt wurde mit den Kanalbauarbeiten begonnen. Aus Richtung Herford gesehen, sind die Bauarbeiter kurz vor „Ottensmeyer wohndesign“ angekommen und damit dem angepeilten Zeitplan um eine Woche voraus.

Bis zur Baustellenparty am Samstag, den 18. August, will der Bautrupp an der Brunnenstraße angekommen sein.

Kanalbauarbeiten im 1. Bauabschnitt kurz vor Abschluss

18. Juli 2012

Zwei Kanalbaustellen gibt es noch im 1. Bauabschnitt:

  • Straßenquerung „Am Hang“
    (siehe Tagebucheintrag: „Die halbseitige Sperrung ist da„)
  • Straßenquerung Lippinghauser Straße / Talstraße (siehe Foto)

Die Kanalbauarbeiten „Am Hang“ werden, wie schon gemeldet, voraussichtlich am Freitag abgeschlossen. An der Lippinghauser Straße / Talstraße wollen die Kanalbauer Mitte nächster Woche fertig werden. „Damit sind dann sämtliche Kanalbauarbeiten im 1. Bauabschnitt abgeschlossen“, freut sich der Baukoordinator Alexander Graf.

Was dann nächste Woche folgt, (more…)

Aktion deckelfreie Fahrbahn

22. Juni 2012

Weniger Lärm durch eine Fahrbahn, in der keine Kanaldeckel mehr sind, die beim Überfahren Geräusche machen. Und eine alte Eiche, die trotz der Bauarbeiten weiter leben darf. Das sind die Aufgaben, denen sich die 2. Kanalbaukolonne – die heute planmäßig am Ende des 1. Bauabschnittes angekommen ist – ab Montag widmen wird. Der Asphalt wurde laut Baukoordinator Alexander Graf bis auf Höhe Alter Postweg heute schon abgefräst: „Während der Arbeiten kann es innerhalb der nächsten Wochen zu halbseitigen Sperrungen der Fahrbahn kommen.“ Die Erreichbarkeit sämtlicher Nebenstraßen und Grundstücke ist aber sicher gestellt.

Die alte Eiche (im Bild rechts) bleibt stehen.

Im Alten Postweg verläuft der Kanal mittig unter der Fahrbahn und geradeaus unter der Ortsnetz Transformatorenstation (in der Grafik unten das graue Rechteck) hindurch in Richtung der Straße Am Hang. (more…)