Für Lippinghausen soll’s weiße Rosen regnen

Mitten in der Nacht brachen zwei Sattelzüge der Firma „VF Pflanzen von Falkenhayn“ in Bad Zwischenahn auf, um 14 Hopfenbuchen (Ostrya Carpinifolia), eine Sumpfeiche (Quercus Palustris), 5.700 Rosen (Rosa Innocencia) und diverse bodendeckende Pflanzen heute Morgen bereits zu früher Stunde beim Bauhof der Gemeinde Hiddenhausen anzuliefern. Schon um 7 Uhr begannen die Mitarbeiter des Bauhofs mit den Pflanzarbeiten, denn: Beim Einsetzen der Bäume ist Eile geboten.

Sie müssen laut dem Baukoordinator Alexander Graf – der auf „pflanzbares Wetter“ hofft – noch vor der Wiedereröffnung der Straße am 20. Dezember eingepflanzt sein: „Um die Bäume in ihre Beete zu bekommen, steht man schon mal mit LKW und Bagger quer auf der Straße.“ Der größte Baum befindet sich laut Graf schon an seinem neuen Platz: „Die Eiche steht im Kreisverkehr an der Rathausstraße“. Bei der Auswahl der Pflanzen wurde die Gemeinde Hiddenausen von dem Unternehmen „Kortemeier Brokmann Landschaftsarchitekten“ beraten. Von dort kam auch der Tipp, die Sumpfeiche für den Kreisel an der Neuapostolischen Kirche zu nehmen, weil diese im Gegensatz zu anderen Arten verhältnismäßig wenige Eicheln verliert.

Die Rose „Rosa Innocencia“ wurde auch in der Ortsdurchfahrt Eilshausen gepflanzt. Die im benachbarten Ortsteil gepflanzten Einblatteschen wurden in Lippinghausen allerdings durch Hopfenbuchen ersetzt. Der Grund dafür ist laut dem Baukoordinator, dass die Einblatteschen für eine bestimmte Baumkrankheit anfällig sind: „Das war vor vier Jahren noch nicht bekannt. Obwohl die Bäume in Eilshausen bisher nicht befallen sind, folgten wir dem Rat der Landschaftsarchitekten, die Hopfenbuche zu pflanzen.“ Die 14 Bäume werden auf die Beete am Straßenrand verteilt. Die 5.700 Rosen werden unter den Hopfenbuchen und in eigenen Beeten zu finden sein.

Das Unternehmen „VF Pflanzen von Falkenhayn“ aus dem etwa zwei Autostunden entfernten Bad Zwischenahn bekam den Auftrag, weil es der wirtschaftlichste Bieter war. „Selbstverständlich haben wir im Rahmen der Ausschreibung auch bei heimischen Unternehmen angefragt“, versichert Graf.

Werbeanzeigen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s