Eine richtig dichte Geschichte

Wie vor einer Woche versprochen, kommen hier Infos zu den FABEKUN-Kanalrohren, die zur Zeit in der Milchstraße verbaut werden.

FABEKUN steht für:

Fasel (Name des Herstellers: „Gebr. FASEL Betonwerk„)
Beton
Kunststoffrohr

Viele Informationen, Bilder und Grafiken zu diesem Kanalrohrsystem gibt es auf der Seite des Herstellers. Bitte HIER klicken.

Bei diesen Rohren handelt es sich um eine Kombination aus Beton und Kunststoff. Das Beton-Kanalrohr ummantelt ein innenliegendes Kunststoffrohr. In Verbindung mit einem speziellen Dichtsystem bietet das folgende Vorteile:

  • Sehr hohe Dichtigkeit.
  • Dank der hohen Dichtigkeit geringe Wartungskosten.
  • Eine höhere Abriebfestigkeit.
  • Beständiger gegen Gase und Säuren.
  • Durch die glattere Kunststoffoberfläche im Vergleich zu Beton rutscht das Abwasser, und alles was darin herumschwimmt, leichter durch.

Die in der Mittelpunktstraße verlegten Rohre haben einen Durchmesser von 50 Zentimetern. In der Bünder Straße sind es künftig 80 Zentimeter. Zum Vergleich: Vorher war der Durchmesser nur 40 cm. Damit vervierfacht sich das Fassungsvolumen des Kanals.

Die Verbindung zwischen den großen und den kleineren Rohren bildet ein Drosselschieber in der Milchstraße. Er sorgt dafür, dass z. B. bei starken Regenfällen, dass Wasser in den Rohren mit dem größeren Durchmesser aufgestaut wird und erst nach und nach in die Rohre mit dem kleineren Durchmesser läuft.

Im Bild vorne rechts: FABEKUN-Kanalrohre in der Milchstraße.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s